Markus Stadler

Markus Stadler wurde nicht bestätigt. Er tritt aber als Kandidat mit dem zweitbesten Resultat für den zweiten Wahlgang definitiv an.

Zu den Wahlen: Politcast erstmals auf Video

Politcast Uri hat alle Kandidaten interviewt. Zum ersten Mal erscheint Politcast nebst dem Audio-Podcast auch im Video-Format!

Nationalratswahlen: Gabi Huber und Toni Moser

Die letzte Sendung im Vorfeld der Wahlen widmet sich dem Nationalrat. So stehen sich die amtierende Nationalrätin und FDP-Fraktionschefin Gabi Huber aus Altdorf und der SP-Landrat und Arzt Toni Moser aus Bürglen gegenüber. Sie diskutieren in dieser Sendung über ihre Ansichten in der Gesundheitspolitik, Verkehrspolitik und der Energiepolitik. Ausserdem betonen beide Kandidaten die Wichtigkeit des neuen Finanzausgleichs für den Kanton Uri und die damit verbundenen zukünftigen Herausforderungen.

Moderation: Jasmin Bissig Technik: Dani Aschwanden

Ständeratswahlen: Isidor Baumann

Die beiden Kandidaten Isidor Baumann (CVP) und Markus Stadler (GLP) fanden leider keinen gemeinsamen Termin für ein Streitgespräch. Stattdessen hat sie Nicola Imhof einzeln interviewt.

 

Im diesem Teil spricht der amtierende Regierungsrat Isidor Baumann.

 

Interviews: Nicola Imhof, Technik: Dani Aschwanden und Florian Arnold

Ständeratswahlen: Markus Stadler


Die beiden Kandidaten Isidor Baumann (CVP) und Markus Stadler (GLP) fanden leider keinen gemeinsamen Termin für ein Streitgespräch. Stattdessen hat sie Nicola Imhof einzeln interviewt.

 

Im ersten Teil spricht der amtierende Ständerat Markus Stadler.

 

Interviews: Nicola Imhof, Technik: Dani Aschwanden und Florian Arnold

Ständeratswahlen: Felix Muheim und Gusti Planzer

In der ersten Wahlsendung von Politcast Uri treten der ehemalige Landratspräsident Felix Muheim von der SP und der Kantonalpräsident der SVP Uri, Gusti Planzer auf. Die beiden Ständeratskandidaten sprechen über sich und ihre Hauptanliegen, die sie in Bern einbringen möchten. Bei Gusti Planzer sind das der neue Finanzausgleich (NFA) und die Armee. Bei Felix Muheim sind das Bildung, Energie und Umwelt. Ein Thema, das beiden wichtig ist: Die Verkehrspolitik. Hier zeigen Muheim und Planzer ihre unterschiedlichen Ansätze auf.

 

Moderation: Elias Bricker
Reporter: Christian Arnold
Technik: Dani Aschwanden, Florian Arnold

Islam – wo kommen die Vorurteile her?

Allen sind die Bilder vom 11. September 2001 noch präsent. Zehn Jahre ist es her, dass die Twintowers in New York eingestürzt sind. Mit den schrecklichen Taten ist der Islam in die Kritik geraten. Viele kennen aber nur Vorurteile über die fremde Religion.

Jemand, der oft mit den Vorurteilen Konfrontiert wird, ist Fatih Karlidag aus Altdorf. Er ist 23-jährig, verheiratet und diesen Sommer Vater geworden.

Erst wegen des 11. Septembers hat Fatih begonnen, den Islam richtig kennen zu lernen. Er erzählt von seinem Alltag als Muslim.

Moderation: Carlo Bürgi, Reportage: Gian Knoll, Technik: C. Bürgi, G. Knoll, F. Arnold

Alkohol – Verbote bald auch im Kanton Uri?

AlkoholWer in Chur auf einem öffentlichen Platz ein Bierchen trinken will, muss dies entweder vor 0.30 oder nach 7.00 Uhr morgens tun. Denn in der Nacht gilt ein generelles Alkoholverbot. Auch im Kanton Zug ist der Alkoholkonsum während der Nacht an bestimmten Orten, wie zum Beispiel am See, verboten.
Der Bund arbeitet momentan an einer totalen Überarbeitung des Alkoholgesetzes. Neben Konsumverboten wie in Chur oder in Zug sind auch Preiserhöhungen oder ein generelles Alkohol-Kaufverbot für Jugendliche unter 18 Jahren ein Thema.

Gibt es auch im Kanton Uri Bestrebungen zu härteren Regeln in der Alkoholpolitik? Und würden Verbote oder Preiserhöhungen die Urner Jugend effizient vor Alkoholmissbrauch schützen können?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die aktuelle Sendung. Christoph Schillig, Leiter der Suchtberatungsstelle «Kontakt Uri» und der Urner Gesundheitsdirektor Stefan Fryberg, wie auch die Jugendarbeiter vom «TIP-Team» und einige Jugendliche kommen zu Wort.

Moderation: Jasmin Bissig; Reporter: Carlo Bürgi; Technik und Umsetzung: Florian Arnold und Jasmin Bissig

Mundart – Existiert der Urnerdialekt noch?

Im Kindergarten Hochdeutsch sprechen. Das ging den Zürcherinnen und Zürchern zu weit. Am 15.Mai 2011 hat das Stimmvolk im Kanton Zürich Hochdeutsch aus dem Kindergarten verbannt. Die Angst, dass die Vielfältigkeit der Schweizer Mundart langsam verloren geht, besteht nicht nur in Zürich, sondern in der ganzen Deutschschweiz.
Wie steht es mit der Urner Mundart? Reden wir überhaupt noch richtiges „Ürnertytsch“? Oder geht auch unsere Mundart langsam, aber sicher, verloren?
In Interviews mit Passanten und einem Gespräch mit Felix Aschwanden, dem Autoren des Urner Mundart Wörterbuchs, ist Politcast Ur diesen und weiteren Fragen auf den Grund gegangen.

Moderation: Carlo Bürgi; Technik und Umsetzung: Florian Arnold und Carlo Bürgi

Elefantenrunde zur Abstimmung

In der 10. Ausgabe von Politcast Uri diskutieren Persönlichkeiten aus den Abstimmungskomitees. Der Urner Landratssaal bot den gebührenden Rahmen. Silvan Baumann, Präsident der jungen SVP und Mitinitiant der „Intitiative für mehr Sicherheit im Gotthard-Strassentunnel und eine starke Urner Volkswirtschaft“, Patrizia Danioth, Präsidentin der CVP Uri, die für den Gegenvorschlag der Regierung einsteht und Myriam Planzer von der Juso Uri, die für ein doppeltes Nein war und somit zu den Gewinnern der Abstimmung zählt.

Moderation: Elias Bricker; Technik: Florian Arnold