Politcast mischt am Politapéro mit

Am Politapéro im Altdorfer "Schlüssel"-Saal gab es auch eine Gesprächsrunde mit den Jungparteien

Am Sonntagmorgen, 26. Februar, hat der Urner Politapéro stattgefunden. Gemeinsam mit der Neuen Urner Zeitung und dem Regionaljournal Zentralschweiz war auch Politcast Uri bei der Organisation der Wahlveranstaltung beteiligt. Alle Regierungsratskandidaten sowie vertreter der Landratsfraktionen sowie die Präsidenten der Urner Jungparteien wurden mit Fragen gelöchert.

Die einzelnen Gesprächsrunden können per Link über die Radio DRS Website angehört werden. In Kürze werden sie bei uns als Podcast verfügbar sein.

Link zur DRS-Website

Jasmin Bissig hat für Politcast Uri moderiert

 

Mehr Ferien – was bringt’s?

Politcast Uri ist wieder da. Dominierendes Thema am Abstimmungssonntag am 11. März sind die Wahlen. Gleichzeitig wird aber auch über die „Ferieninitiative“ abgestimmt. Wenn jemand 100 Prozent arbeitet, soll er mindestens sechs Wochen Ferien pro Jahr haben. Die Befürworter erhoffen sich bessere Zufriedenheit bei den Arbeitern und somit mehr Produktivität jedes Einzelnen. Die Gegner befürchten, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen diese Regelung nicht verkraften könnten.

In der Sendung diskutieren David Imhof (Juso/SP), der die Initiative befürwortet und Gegnerin Nicole Cathry (Jungfreisinnige/FDP), welche gegen die Initiative ist.

Gian Knoll stellt in der Sendung zwei weitere Abstimmungsvorlagen vor.

Moderation: Elias Bricker, Technik: Florian Arnold, Reporter: Gian Knoll.

Junge Urschner und der ägyptische Investor

Die Mehrheit der Urschner Bevölkerung steht voll und ganz hinter dem Tourismusresort, das der ägyptische Investor Samih Sawiris in Andermatt baut. Doch eine „Politcast“-Umfrage in Andermatt zeigt: Nicht alle sind von der Entwicklung begeistert. Gerade die einheimischen Jugendlichen haben Vorbehalte. Sie fürchten sich vor allem vor vor zwei Dingen.

Redaktion: Christian Arnold und Elias Bricker; Technik: Florian Arnold

Finanzkrise – was steckt hinter dem Schlagwort

Finanzkrise, Occupy-Bewegung, Lohnexzesse – Die Finanzwelt erhitzt die Gemüter. Aus Occupy Wall Street wurde Occupy Paradeplatz.
Was steckt eigentlich dahinter. Auch wenn sie nicht behaupten, den Durchblick zu haben, versuchen sich Nina Mettler (Juso) und Stefan Hildenbrand (Jungfreisinnige) dem Thema anzunähern. Wie denken sie über die Besetzung der Paradeplatz? Was soll mit den Banken geschehen? Muss gar ein neues System her und soll man Parteien in Zukunft abschaffen? Dies und mehr in der neusten Politcast Uri Sendung.

Moderation und Technik: Jasmin Bissig; Bearbeitung: Florian Arnold

Entscheidenden Schritt gewagt

Adrian Zurfluh

In dieser Politcast Uri Sendung ist Adrian Zurfluh zu Gast. Der Altdorfer ist Medienbeauftragter des Kantons Uri. In der Sendung erzählt er von seinem Job, aber auch von seinem persönlichen Schritt, den er kürzlich gewagt hat: Er hat seine Kandidatur als Regierungsrat bekannt gegeben. Was das für Konsequenzen für seine jetzige Position hat, erzählt er in der Sendung.

Moderation: Nicola Imhof

Isidor Baumann

Der grosse Gewinner der Ständeratswahlen ist Isidor Baumann. In sämtlichen Gemeinden hat er das beste Resultat erzielt (in Unterschächen gemeinsam mit Gusti Planzer).

Toni Moser

Der Bürgler Arzt Toni Moser wurde nicht in den Nationalrat gewählt. Weiterhin will er im Landrat tätig sein.

Gabi Huber

Glänzende Wiederwahl von Nationalrätin Gabi Huber. über 9000 Urnerinnen und Urner gaben ihr die Stimme.

Gusti Planzer

Der Bürgler hat im ersten Wahlgang das absolute Mehr verpasst. Ob nochmals antritt, ist noch unklar.

Felix Muheim

Der Altdorf hat es im ersten Wahlgang nicht in den Ständerat geschafft. Noch unklar ist, ob er nochmals antritt.